WERRATALER
JUNGS
ONLINE

Home   >   Spiele & Berichte (2007/2008)    >    Spielbericht

        >> vorheriges Spiel >>                           >> nächstes Spiel >>

Samstag, 24. Mai 2008, 14.00 Uhr

Regionalliga Nord, 35. Spieltag

SC Rot-Weiss Oberhausen

0:0

 

FC Rot-Weiss Erfurt

-

Stadion Niederrhein, Oberhausen

 

 

 

 

Kapazität

:

21.318

Zuschauer

:

15.192

Gästefans

:

???

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Fotos/Bericht:  Michael Seiler

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

 

Irrfahrt im Ruhrpott-Die letzte Auswärtsfahrt der Saison! 

Da es für unsere Mannschaft eigentlich nur noch um die berühmte „Goldene Ananas“ ging, haben sich am Samstag dem 24.05. sechs Werrataler Jungs (Sandro, Lars, Daniel, Michael, Kevin und ich) sowie zwei Gäste, Stefan aus Bad Salzungen und ein Sportsfreund aus Stadtlengsfeld, dessen Name mir leider entfallen ist (man wird halt älter!) auf den Weg nach Oberhausen gemacht. Die Mission war klar: den Kleeblättern den Aufstieg vermasseln. Bei sehr schönem Wetter ging es gegen 8.30 Uhr los. Ca. 12.30 Uhr waren wir in Oberhausen und das Navi verkündete „Sie haben ihr Ziel erreicht“. Komisch war nur das man nicht einen einzigen RWO Fan sichten konnte und auch unsere Grün-Weißen Erfurt Fans  waren nicht zu sehen. Da konnte etwas nicht stimmen! Wir stellten schließlich fest das wir am „Landwehr Stadion“ waren und nicht am „Niederrhein Stadion“. Also alles wieder einsteigen und weiter geht`s. Kann ja nicht so schwer sein. Nachdem allerdings unsere Telefon- und Passantenjoker alle kläglich versagt hatten und wir alle umliegenden Orte nun mittlerweile durchfahren hatten steuerte Sandro eine Tankstelle an und fragte dort mal nach dem so sehr gesuchten „Niederrhein Stadion“. Die nette Frau war unsere Rettung und nach weniger als 5 Minuten sahen wir dann auch schon die Flutlichtmasten. Schnell parken (Gästefans und RWO-Fans auf einem gemeinsamen Parkplatz), dann noch 5 Minuten Fußweg und wir hatten unser Ziel erreicht. Es war 13.40 Uhr, also noch locker in der Zeit.

Die erste Halbzeit war dann nicht wirklich hochklassig, das Spiel plätscherte so dahin. Unsere Jungs hatten eine Chance aber Wolf traf den Ball nicht richtig. Nach der Pause kam unsere Mannschaft dann etwas besser ins Spiel, ohne jedoch große Chancen zu haben. Dann Mitte der 2. Halbzeit drehte RWO, angefeuert  von 15000 Fans, mächtig auf und hatte einige 100%ige  Chancen. Doch unser "ORLE" hatte einen Glanztag erwischt und brachte den Gegner zur Verzweiflung und wenn er mal geschlagen war dann half eben der Pfosten oder Rustemi kratzte den Ball noch von der Linie. Nach 90 Minuten war die Mission erfüllt 0:0 und Oberhausen durfte noch nicht feiern.

Wir feierten unsere Spieler noch lange nach Spielschluss. Daniel Brückner blieb am längsten bei den Fans und für mich persönlich sah das schon sehr nach Abschied von den treuen Fans aus. Schade eigentlich. Dann ging es zurück zum Parkplatz. Gemeinsam mit den RWO Fans in einem Tross (in Dresden wäre jetzt mit Sicherheit alles zu spät gewesen). Aber hier blieb alles friedlich, womit wohl bewiesen wäre das es eben auch so gehen kann.

Die Heimfahrt verlief dann fast problemlos (einmal verfahren kann ja mal passieren). Bei einer Pause trafen wir dann noch eine Fangruppe aus Vieselbach. Mit ihnen schnell noch ein Foto gemacht, gings auch schon weiter. Am Abend waren wir dann wieder zu Hause und eine ereignisreiche Fahrt ins Ruhrgebiet endete  mit dem Wissen das wir unsere Mission erfüllt hatten, dass man mit gegnerischen Fans auch nach einem Spiel friedlich zusammentreffen kann, dass das Bier ziemlich warm war und vor allem das es im Ruhrpott viele, viele Städte gibt und wir sie an diesem Tag fast alle gesehen haben.                                                                              

Roland “Dusty“ Seiler