WERRATALER
JUNGS
ONLINE

Home   >   Spiele & Berichte (2007/2008)    >    Spielbericht

                               

Dienstag, 13. Mai 2008, 17.30 Uhr

ODDSET Landespokal Finale

FC Rot-Weiss Erfurt

1:0 n.V.

(0:0)

ZFC Meuselwitz

-

Stadion der Freundschaft, Gera

 

1:0 Wolf

 

118'

 

 

 

Kapazität

:

15.500

Zuschauer

:

1.400

Gästefans

:

500

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Fotos/Bericht:  Peter Rademacher

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

 

Einzug in den DFB-Pokal perfekt gemacht

 

Bei strahlend blauem Himmel und angenehm sommerlichen Temperaturen machten sich 4 Fanclubmitglieder letzten Dienstag auf den Weg nach Gera. Dort sollte an diesem Abend das Endspiel um den Thüringer Landespokal zwischen dem RWE und der Oberligavertretung des ZFC Meuselwitz stattfinden. Gegen 15 Uhr ging es los, Christopher diesmal als Fahrer, Sandro (der sogar einiges Bier gebunkert hatte) und Peter. Unterwegs machten wir Zwischenstation in Frienstedt bei Erfurt. Um Paul aus seinem neuen Domizil abzuholen. Der war dann auch gleich zur Stelle und so ging es ohne langen Zwischenstopp weiter nach Ostthüringen.

 

Ca. 1.500 Zuschauer hatten den Weg in das Geraer Stadion der Freundschaft gefunden, davon ca. 500 Fans des ZFC Meuselwitz. Auch ein paar Zeissratten namens "Fettguschen" hatten sich verirrt. Es gibt schon eigenartige Fanclubnamen bei unserem Erzrivalen ;-). Das Stadion ansich ist mit 15.500 Kapazität das zweitgrößte in Thüringen. Und wirklich ein Schmuckstückchen, direkt am Berg gelegen, relativ neu (sicherlich im Zuge der BUGA) und mit einer guten Akustik. Ein bisschen vergleichbar mit dem von Erzgebirge Aue. Einziges Manko: Keine Flutlichtanlage! Eigentlich nicht nachvollziehbar! Aber was soll's, wir waren ja wegen etwas anderem hier:

 

Pünktlich um 17:30 Uhr erfolgte dann der Anpfiff. Zu Beginn eine Abtastphase beider Mannschaften, dann die ersten zaghaften Angriffe auf beiden Seiten, aber nichts zählbares. Dann, nach einer Ecke des RWE, lag der Ball im Netz! Jubel, aber vom Schiri wegen angeblicher Torwartbehinderung abgepfiffen. Gott allein weiß was er da gesehen haben will. Da war gar nichts! Egal, der RWE kam besser ins Spiel, zwingend war das alles aber nicht. Derweil machte eine Handvoll ZFC-Supporter im weiten Rund mehr Stimmung als der Erfurter Anhang, Heya, heya ZFC und Steht auf wenn Ihr Zipsendorfer seit... Bla bla, nicht böse sein Jungs, aber Euer Vereinsname eignet sich nun rein gar nicht zum Live-Supporten ;-)

 

Halbzeit 0:0! Jeder war mit sich selbst beschäftigt, was Wunder, das Spiel riss einen nicht von den Sitzen. Und unter uns saßen 2 RWE-Fans, barbussig mit jeder Menge Bier, und fachsimpelten auf Ihre Art und Weise. Dabei kamen Ortsbezeichnungen raus wie "Gera-Lobeda", oder "wie hieß der doch gleich der nach Meuselwitz gegangen ist?". Und das war alles ernst gemeint. Wir sagen: Weiter so Jungs!

 

Zu Beginn von Hälfte 2 dann die Schrecksekunde für den RWE, Lattenknaller durch den ZFC. Und Meuselwitz drückte nun weiter, hatte mehr vom Spiel. Vom RWE kam in HZ 2 fast nichts zählbares mehr. Abspielfehler, nur lange Pässe auf die Spitzen, mitunter grauenvoll anzusehen. Gegen Ende der regulären Spielzeit baute dann auch der ZFC ab, und somit wurde es ein grottenschlechtes Fussballspiel. Zu allem Überfluss holte sich unser Kapitän (zum wiederholten Male) eine Gelb-Rote Karte ab. Unverständlich! Dann die Verlängerung, das gleiche Bild wie zu Beginn von Hälfte 2. Der ZFC drückte plötzlich, durch zwei Superparaden von Orle geriet der RWE wundersamer Weise nicht ins Hintertreffen. Nach vorne weiter nur Stückwerk! Und dann, jeder hatte sich schon mit dem Elfmeterkrimi angefreundet, Flanke von Rockenbach auf Wolf, die 118te Minute, der Dicks im Kasten des ZFC keine Chance ließ. Grenzenloser Jubel beim RWE, die Spieler des ZFC brachen förmlich zusammen. Fast noch das 2:0, und dann war Schluss! Puh, Glück gehabt! Aber egal, da fragt bald keine Mensch mehr danach. Und wir können uns auf die erste Runde des DFB-Pokals freuen, sowohl sportlich als auch finanziell...

 

Wir schauten uns noch die Pokalübergabe an, applaudierten dem Verlierer aus Meuselwitz (der etliche ehemalige Spieler des RWE "beherbergt", u.a. das Erfurter Urgestein Ronny Hebestreit). Dann ging es zügig auf die Heimreise. Christopher hatte es eilig. Angeblich weil er am folgenden Morgen zeitig aufstehen musste. Aber ich denke er hatte noch was anderes vor, gelle Chris!? ;-). Es wurde kurz bei McDoof noch was zu Essen gefasst und dann ging es über Frienstedt wieder gen Heimat. Unterwegs wurde über die restlichen Partien der Regionalliga gefachsimpelt. Und hier stellte auch Sandro seine Thesen zum Aufstieg in Liga 2 und mehr auf... :-)

 

 

 

Pure Extase....

 

 

On the Highway to hell...

 

 

Just in diesem Moment (oder vielleicht auch etwas später) verbreitet Sandro gerade eine These die das Auto in den ersten Sekunden vor Ehrfurcht erstarren ließ,

aber lest selbst...

 

 

Paul war bester Stimmung

 

 

Druck auf der Düse, sche*** auf die schöne BUGA-Stadt.

 

 

Der Zipsendorfer Anhang machte gut Stimmung...

 

 

 

Auch unsere "Freunde" aus der Saalestadt waren vor Ort ;-)

 

 

Seit langem mal wieder entspannt zuschauen können...

 

 

Hurra, die bösen Erfurter sind da.

 

 

Perfekte Haltung, leider nur Wechselspieler, Jörn Nowak.

 

 

Es war langweilig, ruft man sich halt gegenseitig an!

 

 

 

 

Taktikrunde....

 

 

Sichtlich geschockt, der ZFC nach dem entscheidenden 1:0 !

 

 

 

 

Bereit zum Feiern !

 

 

Aufopferungsvoll gekämpf, leider umsonst: Der ZFC Meuselwitz!

 

 

 

Fertig machen zum Jubeln...

 

 

Der Pott gehört uns !!!

 

 

 

 

Siegerpose vor den Fans...

 

 

Perfekter Rückhalt: Dirk Orlishausen !

 

 

Wiiiilllllllyyyyyy !